Button_es_wirkt

Hintergrund

Der Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung (Fachbereich Medizinische Klimatologie / Versorgungsforschung Kurortmedizin) der Ludwig-Maximilians-Universität München hat, in Zusammenarbeit mit der Barmer GEK und der AIB-Kur GmbH & Co. KG  Bad Aibling, ein Programm zur Burnout-Prävention entwickelt. Das Programm wurde im Rahmen einer randomisierten, evaluierten Studie im Jahr 2014 von insgesamt 80 Probanden getestet.

Im Rahmen der Studie wurde herausgefunden, in welchem Umfang sich die Anwendungen positiv auf psychologische Stressparameter auswirkten. Einen wichtigen Platz innerhalb des Programms nahm auch die Prävention von Rückenschmerzen ein, da dauerhafer Stress oftmals der Auslöser für Muskelverspannungen und chronischen Rückenschmerz sein kann.

Prof. Dr. Dr. Angela Schuh, Akademische Direktorin am Lehrstuhl für Public Health und Versorgungsforschung an der LMU, sieht in der Studie "ein Leuchtturmprojekt im Rahmen des Förderprogramms des Bayerischen Staatsministeriums, das mit seinem innovativen Ansatz einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der medizinischen Qualität leistet".

Die detailierten Ergebnisse der Studie können Sie hier als PDF downloaden.

Erfahrungsbericht einer Studienteilnehmerin

Eine Probandin der Studie hat uns ihre Erfahrungen und Eindrücke während Ihres Aufenthaltes in Bad Aibling geschildert. Ihren gesamten persönlichen Erfahrungsbericht können Sie hier lesen.

Gesundheitsministerin Melanie Huml erkundigt sich persönlich über Studie

Den Pressebericht dazu finden Sie hier